Kofschmerzen lindern, neue Wege im Ayurveda

Es gibt sicherlich sehr viele Arten von Kopfschmerzen und die Ursachen sollten auf jeden Fall schulmedizinisch abgeklärt sein.

Wenn Männer aber einen hochroten Kopf und Scheitelglatze haben und Scheitel und Stirn vom Kopfschmerz betroffen sind, so biete ich ohne Zögern mein Birkenharzghee an. Es hat eine stark kühlende, desinfizierende und aufbauende Wirkung und hat, wenn dann auch noch die starken Schmerzmittel weggelassen wurden, immer geholfen.

Den Birkenharz habe ich vom Reststamm gefällter Birken gewonnen. Einige Zeit nach dem Fällen bildet sich eine schmierige Flüssigkeit, welche nach und nach eindickt und dann abgenommen werden kann. Auch ohne Kopfschmerzen entspannt diese Flüssigkeit sofort den Kopf und kühlt ihn. Um diese Masse weiterverwenden zu können, habe ich es in Ghee eingekocht. Das Ghee wirkt besonders noch auf die Nerven und ist nicht erhitzend.

Wenn ich viel und lange mit warmen Öl massiere oder heiße Kräuterbeutel anwende, bekomme ich auch, wenn ich meine Hände mit Kshiribala geschützt habe, Kopfschmerzen. Ein wenig von den Birkenghee und schon sind sie weg.

Oft empfiehlt das Ayurveda bei Kopfschmerzen auch den Stirnguss und dieser wird dann oft noch mit Sesamöl ausgeführt. Der Shirodhara harmonisiert zwar, wenn ordentlich ausgeführt, doch erhitzt auch unnötig den Kopf. Im Kalari wird anstelle des Öles Buttermilch verwendet, was gleichzeitig auch kühlt und so Kopfschmerzen vorbeugen kann.

Neue Wege im Ayurveda gehen, heißt für mich unsere vorhandene Möglichkeiten zu nutzen ( einheimische Kräuter, Bäume, Milch, Lebensmittel ) und anzuwenden. Das Birkenharz- und Johanniskrautghee sind für mich mittlerweile unverzichtbare Bestandteile.

Falls Sie mehr wissen möchten, scheuen Sie sich nicht zu fragen.

 

 

 

Print Friendly

Wellness-+, Ayurveda-+, Kalari-+massagen, Preisliste

Alle drei Massagen sind bei mir vom Ablauf her annähernd gleich und unterscheiden sich nur in ihren Zielen, in ihrer Häufigkeit, Intensität und im verwendeten Öl.

Die Wellnessmassage dient vorwiegend der Entspannung und sie kann maximal dreimal in der Woche durchgeführt werden und die Öle sollten wohlriechend sein. Das Ziel ist es Geist und Körper  auf sanften weg in Einklang zu bringen.

Meine Ayurvedamassagen sollten  mindestens einmal pro Tag stattfinden und wird von anfangs drei Strichen über fünf, sieben, neun bis elf Strichen ausgeführt. Das Öl ist in der ersten Serie lösend und später aufbauend, meistens sind die Öle auch weniger gut riechend. Sie ist wesentlich intensiver, ist auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und kann unter bestimmten Umständen eine Panchakamakur ersetzen. Hier müssen dann aber einige Regeln eingehalten werden und das Wandern in der sächsischen Schweiz steht dann im Hintergrund. Das Ziel der Massagen kann eine Entgiftung bzw. die Beseitigung von Ama sein oder das Lindern von Schmerzen im Bewegungsapparat, was zwar annähernd dasselbe ist , aber unterschiedlich behandelt wird.

Die Kalarimassage ist noch einmal intensiver und ich empfehle sie vor allen Leistungs-+ und Kampfsportlern, oder jenen welche keine Zeit haben. Hier wird versucht im ganzen Körper die Verklebungen der Faszien zu lösen und die Marmarpunkte werden speziell entsprechend den Erfordernissen behandelt. Die Massage erfolgt oft im Bereich der Schmerzgrenze und die Öle sind entsprechend abgestimmt und fördern die Bildung von Gelenkflüssigkeit und der Verbesserung der Muskelfunktionen.  Leistungssteigerungen von 5-10 % sind ohne Doping möglich und die Bewegungen der unbewussten Reflexe werden analog der bewussten Bewegungen extrem schnell. Das Ziel dieser Massage ist aber nicht nur das legale Doping, sondern auch die schnelle Regeneration von Sportverletzungen und das Beseitigungen von Schmerzen.

Preise                                                           im Haus                      außer Haus + Anfahrt

Wellnessmassagen                                    40 €                                55 €

Ayurvedamassagen                                    50 €                                65 €

Kalarimasagen                                            55 €                                70 €

Die Massagen scheinen relativ teuer, doch durch die speziellen, oft auch sehr warmen Ölen kann ich oft nicht mehr als drei Massagen pro Tag durchführen und inklusive Vor- und Nachbereitungen dauern diese oft ca 100- 120 min. 5- 15% Rabatte sind je nach Anzahl und Zeitrahmen möglich.

Haben Sie keine Scheu uns zufragen.

Print Friendly

Die Zubereitung von Ölen nach ayurvedischen Vorbild

Gerne würde ich über das Kochen von ayurvedischen Ölen schreiben, da meine Rezepte aber sich nicht streng an die Rezeptur halten und dieses in unserer Region auch fälschlich wäre, bleibt mir halt nur das Vorbild.
Hier, in der Methodik übernehme ich aber fast alles. Die Grundbestandteile meiner Sesamöle sind fast immer Eibischwurzeln, frische Kuh- oder Ziegenmilch, Bestandteile der Birke und Apfelschalen. Im Prinzip versuche ich das Kshirabalaöl nachzukochen, eines der wichtigsten Öle im Ayurveda.
Die Eibischwurzel, laut Rezept ca. 300 g auf ein Liter Öl, werden ca. 24 Stunden eingeweicht und dann ca. 6-8 Stunden im Kupferkessel auf mittleren Holzfeuer gekocht. Die Wasssermenge sollte mindestens das 16-fache der fertigen Ölmenge sein.  Also ein Liter Öl erfordern vier Liter Sud und vier Liter Sud erfordern 16 Liter Wasser und bei Wurzeln bis 84 Litern Wasser.
Nachdem die Wurzeln kochen, gebe ich, falls Birkenblätter verwendet werden, diese jetzt zu. Nach weiteren zwei Stunden folgen die Apfelschalen. Die ganze Masse sollte gut gerührt werden und nach Möglichkeit im Uhrzeigersinn, dem Lauf der Sonne folgend. Gute Wünsche für das Gelingen des Öles und der Anwendung, könnten hilfreich sein. Ob dies nun unbedingt Mantras sein müssen, ist wieder ein anderer Artikel. Mantras werden im Sanskrit, der Sprache der Götter gesprochen und entfalten so eine ganz andere Situation. Wie bei allen, wenn es mit Liebe geschieht, ist es mindestens gut. Neuerdings lasse ich die fertig gekochte Masse immer abkühlen, bevor ich die Sudmasse  auspresse. Beim Auspressen der heißen Masse erhitzte sich mein Körper über die Hände  derartig, das ich oft Kopfschmerzen hatte und ich viel Vorsorge und Nachsorge hatte. Das Hantieren mit heißen Massen, Ölen führt oft zu Unwohlsein und starken Kopfschmerzen, weshalb immer ein stark kühlendes Mittel auf die Hände aufgetragen werden sollte. Meistens verwende ich Kshirabala 7, aber es wäre auch der Saft der Aloe Vera möglich. Traubensaft mit Molke oder Buttermilch trinken, ist hier, wie im Sommer generell gut, da dieses auch sehr den ganzen Körper  kühlt.
Die fertige Sudmasse wird zusammen mit dem Öl und der Ziegen-, oder Kuhmilch in den Kupfer –kessel  gegeben und auf Holzfeuer gekocht. Die Masse sollte auch ständig im Uhrzeigersinn gerührt werden und die Gedanken sollten positiver Natur sein. Irgendwann ist so viel Wasser verkocht, das sich das Öl anfängt zu trennen. Jetzt beginnt die kritische Phase und es ist gut das Feuer zu vermindern, so dass die Masse nur leicht kocht. Das Rühren ist jetzt ein Muss. Kurz bevor sich die gesamte Ölmenge getrennt hat,  entsteht ein schwarze Masse (Milch). Hier könnte man jetzt aufhören, aber auch solange weiterkochen, bis diese nicht mehr klebt und sich kristallisiert. Wieso und warum so oder so erzähle ich am Feuer, falls dies interessiert.
Das fast fertige Öl wird durch ein sehr feines Sieb gegossen und kann je nach Wunsch nochmals durch ein Tuch oder ähnliches gefiltert werden.
Oft hört man Kshirabala 7 oder  101. Diese Zahlen geben an, wie oft der Liter Öl mit der Kräutersudmischung gekocht wurde. Also der ganze Vorgang wird 7- oder 101-mal durchgeführt. Für Kshirabala 101 hat man mindestens 101 Liter Milch verwendet. Dieses erstklassige Öl heilt fast alle Krankheiten, böse Menschen meinen aber, dass dies durch den Gestank passiert, welcher zweifelsohne vorhanden ist. Übrigens eine alte Bauernregel besagt, dass der Ziegenbock im Haus auch alle Krankheiten vertreibt.
Wollt Ihr mehr wissen, so schaut auf meine anderen Artikel, oder besucht uns und unsere Ferienwohnung Sächsische Schweiz. Hier folgen noch einige Fotos.

Print Friendly

Ayurveda Urlaub in der Sächsischen Schweiz

Seien Sie herzlich willkommen auf dieser Seite und ich hoffe Sie finden die  Informationen im gewünschten Umfang, falls nicht besuchen Sie bitte unsere Ferienwohnung Sächsische Schweiz.
In Ihren Ferien bei  uns können Sie verschiedene Dinge erlernen bzw. erleben.
Wir versuchen ihnen zu vermitteln, wie Sie Öle nach ayurvedischen Vorbild zubereiten können oder welchen Einfluss bestimmte Anwendungen auf Schmerzen des Bewegungsapparates, der Nerven, des Kopfes, der Verdauung, der Atmung und des gesamten Wohlbefindens haben können. Im Vordergrund steht dabei immer, dass Ihr Spaß am Leben erhalten bleibt bzw. zurück gewonnen wird.
Die richtige Ernährung ist oft die Grundlage des Wohlbefindens und ist von Typ zu Typ, von Sommer zu Winter verschieden und was den einen krank machen kann, ist für den  anderen gesund. Hier sich das nötige Wissen anzueignen, kann ein Teil Ihres Urlaubes bei uns sein.
Mit der Geburt wird oft schon die Grundlage für das spätere Leben und Erleben gelegt. Warum viele Menschen Kranken- oder Altenpfleger werden, bzw. sich mit Erziehung von Kindern befassen, kann man am Vedischen Horoskop erkennen und Sie könnten mit dem nötigen Wissen Ihr Leben beeinflussen. Die Art und Weise wie und wo man wohnt und wie dieses uns und unsere Familie beeinflussen kann, wird im Vastu bzw. Vasti gelehrt. Wenn Sie hierüber Ihr Wissen erweitern wollen, könnten Sie dieses auch bei uns in Ihren Ayurvedaferien.
Falls Sie Interesse haben, Ihr gesamtes Körpergefühl zu verbessern und den Kampfkünsten nicht ganz abgeneigt sind, so könnten Sie dieses bei uns erlernen.
Die Behandlungen des Kalari  bestehen aus Massagen des gesamten Körpers und dauern je nach Anzahl der Striche zwischen 30 und 60 min.  Sie sind oft  sehr ölreich und jeder  Typ und jedes Ziel erfordert ein anderes Öl. Leistungssportler können Ihre Leistungsfähigkeit verbessern und Schmerzgeplagte ein Teil Ihrer Schmerzen verlieren. Kräuterbeutelbehandlungen lösen Spannungen im Bewegungsapparat und finden Anwendungen bei Nacken-, Rücken-, Ischias-, Hüft und Knieschmerzen. Neben lösenden Kräuterbeuteln gibt es auch aufbauende. Über deren Wirkung darf ich in diesen Rahmen leider keine Informationen geben. Im gesamten Kalarisystem spielen die Marmarpunkte  die wichtigste Rolle und sind vergleichbar mit den Akupunkturpunkten  im TCM. Das Stimulieren dieser Punkte könnte zu Lähmungen oder deren Besserungen führen usw.
Da es unmöglich ist, die Möglichkeiten und Behandlungen in einen Artikel zu erklären, werden weitere folgen und im nächsten Artikel werde ich auf das Kochen von Ölen nach ayurvedischen Vorbild eingehen. Zur Vorstellung unserer wunderschönen Gegend folgen ein paar Fotos. Wir würden uns freuen Sie bald als unsere Gäste begrüßen zu können.

Print Friendly